AKTUELLE INFORMATIONEN

Coronavirus

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Mitglieder,

angesichts der Pandemie durch Covid-19 sehen wir uns ebenfalls in der Pflicht, präventiv sozialverantwortlich zu handeln und bis zum 18.05.2020 den kompletten Trainingsbetrieb einzustellen.

Über die weiteren aktuellen Entwicklungen werden Sie von uns umgehend informiert.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand

ABGESAGT — Kreismeisterschaft für Lang- und Kurzwaffen — ABGESAGT

WANN
Wird auf unbestimmte Zeit verschoben

DISZIPLIN

19.03.2020
KW:
P-G1 : (.320 -.45 ACP) und R-G1 : (.320 – .45 LC)
LW:
G-H1 : (5,56 – 6,4mm) und G-H2 : (6,5 – 8mm)
G-HZF1 : (5,56 – 8mm) und G-RZF1 : (.223-.338)

26.03.2020
KW:
P-G1 : (.320 -.45 ACP) und R-G1 : (.320 – .45 LC)

KOSTEN
Startgebühr: Mitglieder „frei“, nicht Mitglieder 20€
Mataufwand: P-G1 (bei 9mm > Absprache Ltd) 10€
R-G1 (38. Spez > Absprache Ltd) 10€
G-H1 (.223 Rem) 15€
G-H2 (.308 Win) 25€
G-HZF1 (.223 Rem > Absprache Ltd) 12€
G-RZF1 (.308 Win > Absprache Ltd) 20€

WO
SV Barsbüttel v. 1975 e.V.
Am Bondenholz 15
22885 Barsbüttel

TEILNAHMEVORAUSSETZUNG
Anmeldung sowie Gebühreneinrichtung bis 12.03.2020
Munition und Leihwaffen werden gestellt, Bei Leihwaffenbedarf frühzeitige „Anmeldung“.

ANMELDUNG ÜBER
https://doodle.com/poll/g3tf6ffefp6kvi77
oder
info@schiesssport-hamburg.de

>> Weitere Details hier im Download

Offene Meisterschaft für Kurz- und Langwaffen

WANN
20.02.2020 ab 16:30h in Barsbüttel
27.02.2020 ab 16:30h in Barsbüttel
21.03.2020 ab 11:30h in Hohenhorn –> Verschoben auf unbestimmte Zeit

DISZIPLIN

20.02.2020 Kw und Lw
25m- Schießen Kombi (Kennziffern 1101-1115)
25m-Speed-Schießen (Kennziffern 1401-1422)
100m-Präzision-Schießen (Kennziffern 3101-3119)
100m-Fertigkeit-Schießen (Kennziffern 3412-3420)

27.02.2020 Kw
25m- Schießen Kombi (Kennziffern 1101-1115)
25m-Speed-Schießen (Kennziffern 1401-1422)

21.03.2020 Lw in Hohenhorn
300m-Präzision-Schießen (Kennziffern 4105-4110)
Startgebühr: Mitglieder „frei“, nicht Mitglieder 20€
Mataufwand: 25m- Schießen Kombi (bei 9mm > Absprache Ltd) 12€
25m-Speed-Schießen (bei 9mm > Absprache Ltd) 12€
100m-Präzision-Schießen (.223 Rem) 12€
100m-Fertigkeit-Schießen (.223 Rem) 15€
300m-Fertigkeit-Schießen (.eig.Waffe, eig. Mun) 5€

WO
SV Barsbüttel v. 1975 e.V. Schiessanlage Hohenhorn
Am Bondenholz 15 Zum Schießstand
22885 Barsbüttel 21526 Hohenhorn

TEILNAHMEVORAUSSETZUNG
Anmeldung sowie Gebühreneinrichtung bis 12.03.2020
Munition und Leihwaffen werden gestellt,
Bei Leihwaffenbedarf frühzeitige „Anmeldung“.

ANMELDUNG ÜBER
https://doodle.com/poll/qvq58m6bxauwuvqn
oder
info@schiesssport-hamburg.de

>> Weitere Details hier im Download

RAG Hamburg bei „Severloh 2020“

Mit zwei Teilnehmern war die RAG Hamburg dieses Jahr bei Reservisten-Veranstaltung „Severloh 2020“ mit dabei. Hier ein paar Bilder und der offizielle Pressebericht:

Pressebericht

Militärische Ausbildung und Wettkampf unter Reservisten

„Gute Kameradschaft ist die Basis funktionierender Zusammenarbeit“

Kürzlich fand die Veranstaltung „Severloh 2020“ im Landkreis Celle statt. Bei dieser Veranstaltung handelte es sich um eine DVag – Dienstliche Veranstaltung der Bundeswehr, in diesem Fall für Reservisten. Ziel war es im Rahmen der Förderung die militärischen Fähigkeiten, die Ausdauer und körperliche Belastbarkeit der Teilnehmer zu erhalten bzw. zu steigern, sowie militärische Grundkenntnisse in Marsch, Orientieren und Waffenkunde zu vertiefen. Ergänzend dazu wurden Bestandteile der Sanitätsausbildung aller Truppen sowie der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit (u.a. THW) integriert. Die Teilnehmer kamen aus Niedersachsen sowie weiteren Bundesländern, wie Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg etc.. Die rechtlichen Rahmenbedingungen dazu wurden durch das Landeskommando Niedersachsen geregelt. Die Durchführung fand federführend durch die Kreisgruppe Celle statt. Unterstützt wurde die Kreisgruppe Celle durch die Kreisgruppe Südheide und die RK Hermannsburg. Die Planung bzw. das neue Konzept dieser „Leuchtturm-DVag“ fand gemeinsam mit Landesgruppe Niedersachsen im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw) statt.

Nachdem sich die teilnehmenden Kameraden am Freitagabend am Meldekopf in der Niedersachsenkaserne in Bergen-Lohheide angemeldet und auch ihre Stuben bezogen hatten, ging es zur Einweisung in das Wirtschaftsgebäude.

Nachdem sich die ca. 80 Teilnehmer mit dem Abendessen gestärkt hatten, wurden sie durch den Leitenden, Hauptmann d.R. Malte Cornelius, begrüßt. Die Einweisung wurde sodann auch durch den Leitenden durchgeführt.

Im Anschluss daran begrüßte auch der Vorsitzende der Kreisgruppe Celle, Stabsfeldwebel d.R. Tim Steinmetz, die Anwesenden. Einige Worte fand auch der Stabsoffizier für Reservistenangelegenheiten im Landeskommando Niedersachsen, Oberstleutnant Thomas Wilkens.

Der OrgLeiter der Kreisgruppe Celle, Stabsfeldwebel d.R. Ralf Genilke, gab viele organisatorische Hinweise bekannt.

Darauffolgend teilte der Leitende die Teilnehmer in vier Züge ein und dann begann auch schon der erste Teil der Ausbildung.

In zwei Gebäuden innerhalb der Kaserne wurden die Stationen „Karte, Kompass“, „Nachtsehgeräte LUCIE, NSA 80“, „Fernmeldedienst“ und „G 36 Drill“ durchgeführt. Anschließend war Zapfenstreich an diesem Abend.

Am nächsten Tag wurde frühmorgens nach Severloh verlegt und viele Ausbildungs- und Wettkampfstationen wie z.B. „Werfen mit Handgranaten“, „Waffenkiste“, „Erdziellafette MG3“, „Feuerüberfall“, „Kampfmittelerkundung“, „Komplexe Lage“ usw. durchgeführt. Und dies bei zwischenzeitlichem sehr regnerischem Wetter. Aber dennoch zogen alle Teilnehmer mit. Freundliche Unterstützung bei einer Station erhielt man auch vom THW.

Nachdem es Nacht wurde, gab es weitere klasse Stationen wie „Handgranaten bei Nacht mit Lucie“, „Entfernung schätzen bei Nacht“, „Karte und Kompass bei Nacht“ etc..

Gegen ca. 22:15 Uhr kamen alle Kameraden nach ihrem Wettkampf am Hof Severloh an. Nachdem die Waffen abgegeben wurden und alles verstaut war, gab es für die Teilnehmer noch ein Grillen vor Ort.

Die Siegerehrung wurde parallel dazu im „Hof Severloh“ durchgeführt. Danach kam es zum Verlegen in die Niedersachsenkaserne Bergen.

Am frühen Sonntagmorgen ging die Ausbildung der vier Züge weiter. Im Rotationsprinzip wurden die Stationen „Erstausbildung Maschinengewehr MG5“, „Erstausbildung „Maschinenpistole MP7“ und das „Waffenreinigen“ durchgeführt.

Nach der Stationsausbildung ging es zum gemeinsamen Mittagessen in die Kantine.  Anschließend wurden die Stuben abgenommen.

Gegen mittags folgte das Abschluss-Antreten vor dem Unterkunftsgebäude. Die Siegermannschaft des Wettkampfes erhielt noch den „Wanderpokal“ der RK Hermannsburg, die vor vielen Jahren die Hermannsburger Winterpatrouille ins Leben gerufen hatte. Anschließend richteten der Leitende, der Vorsitzende der Kreisgruppe Celle und der „Spieß“ (OrgLeiter KrsGr Celle) noch einige Worte an die Teilnehmer und beendeten „Severloh 2020“ offiziell mit dem Wegtreten. 

Wir als Presse waren bei allen Stationen anwesend und man kann sagen, dass die Teilnehmer mit vollem Elan dabei waren.
Dazu fällt einem folgender Satz ein: „Gute Kameradschaft ist die Basis funktionierender Zusammenarbeit“ und dies wurde während der Veranstaltung Severloh von allen Teilnehmern auch so gelebt.

Text: David Guttmann

Fotos: David Guttmann (Die Beteiligten wurden auf die EU-DSGVO hingewiesen und sind mit einer Veröffentlichung einverstanden.)